Karwendel Durchquerung mit dem Bike

Hochalmsattelüberquerung Richtung Osten. Foto: Christian Mader
Hochalmsattelüberquerung Richtung Osten. Foto: Christian Mader

Wir machen eine ausgedehnte herbstliche Mountainbike-Tour durch das Naturschutzgebiet Karwendel. Inkludiert sind ein einzigartiges Gebirgspanorama des Karwendel Kalkgesteins, kristallklare Wildbäche und tolle Einkehrmöglichkeiten meist in Nähe der Passhöhen.

Besonders schön ist die Tour im Herbst wenn sich die zahlreichen Lärchen und Ahorne bunt färben und die tiefer stehende Sonne in Verbindung mit Wolken und Nebelschwaden für einzigartige Stimmungen sorgen.
Die Abfahrt vom Plumsenjoch erfordert einiges an Geschick und vertrauen in seine Fahrtechnik. Gerade dieser Bereich der Tour ist definitiv nicht für Anfänger geeignet.

Öffentliche An- und Abreise von München (7 Tage)

Mo. 6. Dez. 2021

München Hbf Gl.27-36
Scharnitz Bahnhof
Jenbach Bahnhof
Jenbach Bahnhof

Di. 7. Dez. 2021

München Hbf Gl.27-36
Scharnitz Bahnhof
Jenbach Bahnhof
Jenbach Bahnhof

Mi. 8. Dez. 2021

Unsere Berechnung zeigt zwar an, dass es an diesem Tag eine Verbindung hin und zurück gibt, allerdings ist ein Problem aufgetreten. Wir wollen keine Falschinformation anzeigen, daher bitten wir dich die Planung diesmal manuell durchzuführen. Sorry. Die beiden Links sollen dich dabei unterstützen.
Anreise von München Hbf Gl.27-36
Rückreise von Jenbach Bahnhof

Do. 9. Dez. 2021

Unsere Berechnung zeigt zwar an, dass es an diesem Tag eine Verbindung hin und zurück gibt, allerdings ist ein Problem aufgetreten. Wir wollen keine Falschinformation anzeigen, daher bitten wir dich die Planung diesmal manuell durchzuführen. Sorry. Die beiden Links sollen dich dabei unterstützen.
Anreise von München Hbf Gl.27-36
Rückreise von Jenbach Bahnhof

Fr. 10. Dez. 2021

Unsere Berechnung zeigt zwar an, dass es an diesem Tag eine Verbindung hin und zurück gibt, allerdings ist ein Problem aufgetreten. Wir wollen keine Falschinformation anzeigen, daher bitten wir dich die Planung diesmal manuell durchzuführen. Sorry. Die beiden Links sollen dich dabei unterstützen.
Anreise von München Hbf Gl.27-36
Rückreise von Jenbach Bahnhof

Sa. 11. Dez. 2021

Unsere Berechnung zeigt zwar an, dass es an diesem Tag eine Verbindung hin und zurück gibt, allerdings ist ein Problem aufgetreten. Wir wollen keine Falschinformation anzeigen, daher bitten wir dich die Planung diesmal manuell durchzuführen. Sorry. Die beiden Links sollen dich dabei unterstützen.
Anreise von München Hbf Gl.27-36
Rückreise von Jenbach Bahnhof

So. 12. Dez. 2021

Unsere Berechnung zeigt zwar an, dass es an diesem Tag eine Verbindung hin und zurück gibt, allerdings ist ein Problem aufgetreten. Wir wollen keine Falschinformation anzeigen, daher bitten wir dich die Planung diesmal manuell durchzuführen. Sorry. Die beiden Links sollen dich dabei unterstützen.
Anreise von München Hbf Gl.27-36
Rückreise von Jenbach Bahnhof
Lizenzhinweise

Etappe 1: Vormittag

Der Bahnhof in Scharnitz befindet sich etwas nördlich der Ortsmitte. Der Hauptstraße Richtung Süden folgend biegen wir bei der Kirche Richtung Karwendel Täler ab. Danach erreichen wir den „Karwendel-Parkplatz“ der Ausgangspunkt vieler Touren ins Karwendel ist. Vom Parkplatz geht es nach ca. 700 m links bergauf der Beschilderung zum Karwendel Haus folgend. Nach wenigen Metern gleich wieder rechts bergauf auf gut fahrbarem Forstweg durch das lang gezogene Karwendel Tal.

Vorbei an der ehemaligen Larchetalm und entlang des Wildbaches geht es etwas später in einigen anstrengenden Serpentinen bis zum Karwendel Haus hinauf, welche sogar bei tieferen Temperaturen in den Frühstunden des Tages schon einigen die Schweißperlen auf die Stirn zaubern werden.

Vom Karwendelhaus geht es in einer gemütlichen Steigung Richtung Hochalmsattel und von dort auf einer, mit teilweise losen größeren und kleinen Steinen oder Schotter bedeckten Forststrasse Richtung kleinen Ahornboden. Hier wird man bei schnellerem Tempo anständig durchgeschüttelt. Bitte alle lockere Teile am Rad im Rucksack verstauen.

Entlang des Karwendelbaches Richtung Nordosten. Foto: Christian Mader
Entlang des Karwendelbaches Richtung Nordosten. Foto: Christian Mader
Blick ins Karwendel mit Karwendelhaus. Foto: Christian Mader
Blick ins Karwendel mit Karwendelhaus. Foto: Christian Mader
Hochalmsattelüberquerung Richtung Osten. Foto: Christian Mader
Hochalmsattelüberquerung Richtung Osten. Foto: Christian Mader

Am kleinen Ahornboden angekommen folgt man dem Weg weiter talwärts bis zum Rissbach, der im weiteren Verlauf zu einer schön planierten Schotterstraße wird. Am Ende geht der Feldweg für ein paar Kilometer in eine asphaltierte Straße über. Man folgt dieser Straße Stromaufwärts Richtung großer Ahornboden bis ein Wegweiser den Abzweig zur Plumsjochhütte anzeigt. Hier kann man je nach Lust und Laune weiter einen Abstecher zum großen Ahornboden (ca. 5 km recht flache Asphaltstraße zusätzlicher Weg) wagen. Oder man nimmt sogleich den stetigen Anstieg aufwärts bis zur Plumsjochhütte in Angriff. Jene Berghütte mit toller Aussicht über die umliegenden Gipfel lädt kurzen Rast ein.

kleiner Ahornboden mit Karwendelmassiv. Foto: Christian Mader
kleiner Ahornboden mit Karwendelmassiv. Foto: Christian Mader
Rissbach aufwärts Richtung Südosten. Foto: David Kurz
Rissbach aufwärts Richtung Südosten. Foto: David Kurz
großer Ahornboden Richtung Norden. Foto: David Kurz
großer Ahornboden Richtung Norden. Foto: David Kurz
großer Ahornboden Richtung Westen. Foto: David Kurz
großer Ahornboden Richtung Westen. Foto: David Kurz

Etappe 2: Nachmittag

Von der Plumsjochhütte geht es dann noch ein kleines Stück über Almboden zum höchsten Punkt der Tour dem Plumssattel an einem Kreuz vorbei. Ab dort folgt man dem Single Trail bis zum Gasthof Gernalm. Der erste Teil der Abfahrt ist recht steil und mit einigen engen Kurven versehen. Da sehr loses Geröll am Weg zu finden ist sollte man ein moderates Tempo wählen da die Bremswege dementsprechend lang. Es sind besonders an Schönwettertagen einige Wanderer auf diesem Weg unterwegs. Hier bitte um große Vorsicht um sich selbst und andere möglichst wenig in Gefahr zu begeben. Deshalb belasst es bitte bei alkoholfreien Getränken in der Plumsjochhütte.

Von der Gernalm folgt man der asphaltierten Straße talauswärts. Bei schönem Wetter kann man noch einen kurzen Sprung in den Achensee wagen. Am See entlang geht es weiter neben der Bundesstraße zuerst nach Maurach und dann über die alte Bundesstraße hinunter nach Jenbach und dort Richtung Bahnhof an dem diese Tour endet.

Plumsjoch Richtung Norden. Foto: Christian Mader
Plumsjoch Richtung Norden. Foto: Christian Mader
Plumsjochkreuz mit der Gruppe. Foto: unbekannte Dame
Plumsjochkreuz mit der Gruppe. Foto: unbekannte Dame

Heimreise von Jenbach

In Jenbach Bahnhof hat man viele Möglichkeiten zurück nach Innsbruck zu gelangen.  Mit RJX, REX, EC, S4 oder S5  hat man im Schnitt alle 20 Minuten eine Verbindung, die zwischen 30 Minuten mit der S4 und 15 Minuten mit dem RJX dauert.

Tourdaten

Die Route in Zahlen:   10:00 Std Mountainbike   1.700 HM   2.100 HM   65 km   GPX Track

Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Bad Endorf, Feldkirch, Innsbruck, München und Salzburg erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.