Ebnerjoch

Das Ebnerjoch ist dem Rofangebirge vorgelagert und ein sehr beliebtes Wanderziel, da man von hier aus ins Zillertal, ins Inntal nach Osten und Westen und wunderbar auf den Achensee blicken kann. Man sieht Rofan, Karwendel, Stubaier-, Tuxer-, Zillertaler-, Kitzbühel-Alpen, das Kaisergebirge und bei klarem Wetter auch noch einiges mehr.

Durch den vollständig südseitigen Aufstieg ist es ein klassisches Wanderziel für das Frühjahr, wenn auf anderen Bergen noch Schnee liegt. Hingegen kann es hier im Sommer zwischen den Latschen extrem heiß werden.

Anreise von München

Derzeit ist München ausgewählt. Du kannst den Abfahrtsort hier ändern:

Am Bahnhof Jenbach durch die Unterführung in Richtung Zillertaler Verkehrsbetriebe gehen, wo sich der Busbahnhof befindet. Von dort erreicht man im Stundentakt, auch an Wochenenden und Feiertagen, mit den Bussen 4080 oder 8332 tolle Ziele rund um den Achensee. Für die Planung am besten Scotty https://fahrplan.oebb.at/ oder https://vvt.at/ verwenden.

Nach 15 Minuten Busfahrt erreicht man die Ausstiegsstelle Kanzelkehre, wo diese Wanderung beginnt und auch wieder endet.

Wanderung auf das Ebnerjoch

Von der Kanzelkehre aus circa 100 Meter aufwärts der viel befahrenen Achenseebundesstraße entlang. Den Schildern “Astenau Alpe” folgend ein kurzes Stück einer Forststraße folgen, welche bald in einen angenehmen Waldweg übergeht. Nach circa 1,5 Stunden und 600 Höhenmetern erreicht man die Astenau Alpe. Hier gibt es die Möglichkeit sich zu versorgen bzw. am Brunnen das Wasser aufzufüllen für den nun folgenden, oft sehr heißen Streckenabschnitt.

Astenau Alpe. Foto: Konrad Gwiggner
Astenau Alpe. Foto: Konrad Gwiggner

Gut ausgeschildert führt der Weg durch die Latschen. Nach einiger Zeit wird es auf kurzen Abschnitten etwas felsiger. Hier gibt es zweimal eine leichtere (zu empfehlen) und eine schwierige Variante, welche auch ausgeschildert sind. Diese Passagen sind für bergtaugliche Kinder (ab circa 8 Jahren) recht spannend zum Kraxeln.

Ganz unvermittelt enden die Latschen und man steht plötzlich schon am felsigen Gipfel.

Blick vom Gipfel auf Karwendel und Achensee. Foto: Konrad Gwiggner
Blick vom Gipfel auf Karwendel und Achensee. Foto: Konrad Gwiggner

Beim Abstieg für die leichtere Variante den Weg rechts nehmen (kein Schild). Bei der unteren Variante gibt es ein Schild, welches auch beim Abstieg zu sehen ist. Es lässt sich auch noch leicht der kleine Gipfel Kirchenspitze mitnehmen, welcher vom Weg nur ein kurzer Abstecher ist. Weiterer Abstieg gleich wie Aufstieg.

Heimreise nach München

Tourdaten

Die Route in Zahlen: Gehzeit 5h  1.100HM  1.100HM  9km  GPX Track

Diese Tour kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Feldkirch, Innsbruck, München und Salzburg erreicht werden.